Das Programm

Der Flohmarkt

Während dem ganzen Jubiläum
Du hast alte Toys oder Party- und Spieloutfits, die daheim nur verstauben. Noch nie war es unkomplizierter einen Flohmarktstand zu betreiben. Bringe deine Ware mit, trage die Artikel am Empfang in der Liste ein und lege sie im Flohmarktbereich im Eventraum ab. Und wenn du schon da bist dann schau auch gleich bei den Verkaufsständen von unseren tollen Verkäufer vorbei. Mit dabei sind Shibarifashion, Jodis und Meraluna’s Ropebags.

Playfight Workshop mit David Suivez

Freitag, 19-21
Mit Flow als Ziel (anstatt Gewinner:innen) untersuchen wir zusammen die Qualität “Connection”: No Resistance und fokussierte Intention helfen uns dabei, im Moment und im Körper zu bleiben, auch wenn es stressig wird. Zeitlosigkeit vorprogrammiert.
Ich vermittle die Basis für ein Spiel ohne Grenzen. Welche erotischen Färbungen ihr dazu mischt, ist euch überlassen.
Macht euch auf Spass- und Spielfreude mit Partner:innenwechsel gefasst. Achtung: Blaue Flecken möglich.
Langärmelige Kleidung vorteilhaft. Nackt auch möglich. Für Anfänger:innen und Neugierige geeignet.
http://www.movementmasterclass.com

Ropehelp Q&A mit Isith

Freitag, 19-21
Fragen und Antworten zu allem, was ihr auf beiden Seiten über fesseln wissen w/solltet

Pain Meditation (Ritual/Performance) mit Steffi & Mike/ kinkyexplorer.com

Freitag, ca 21:15
Wollt ihr uns begleiten auf eine Reise in die Welt der intensiven Empfindungen?
Gemeinsam wagen wir ein Experiment, indem wir zusammen ein Ritual zelebrieren und ihr uns bei einer meditativen, intensiven Peitschen-Session begleitet.
Flogging/Whipping kann eine besonders intensive Form von Massage sein, es kann als Werkzeug dienen, um miteinander in tiefe Verbindung zu kommen, wir können dadurch erweiterte Bewusstseinszustände wie Trance und Flow – Momente erleben. Es kann zu einer kathartischen Erfahrung werden, bei der Emotionen oder Blockaden freigesetzt werden, die wir in uns angestaut haben und dadurch sehr befreiend sein. Oder wir geniessen es, die Peitsche durch die Luft fliegen zu lassen, die Geräusche wahrzunehmen, die Reaktionen zu sehen, wenn wir diesen Tanz gemeinsam tanzen.
Wir laden Euch zu einer Performance mit körperlicher Selbsterfahrung ein, bei der aus dem Zufügen und Erleben von Schmerz eine ekstatische gemeinsame Erfahrung wird.Vorkenntnisse sind keine notwendig außer einem offenen Herz , einem neugierigem Geist und der Lust gemeinsam mit uns zu experimentieren. Du kannst in jedem Moment selbst entscheiden, was du erleben möchtest und was du beenden möchtest! 
Kinky Explorer, das sind Steffi und Mike, die dich in Seminaren, Coachings und Xperience-Sessions auf ihre spannenden Forschungsreisen mitnehmen. Sie erschaffen experimentelle Räume, in denen Techniken und Konzepte aus den Bereichen Conscious Kink und BDSM in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, in der Tiefe verstanden und danach mit viel mehr Klarheit und Sicherheit angewendet werden können.
Seit vielen Jahren ist es ihr besonderes Herzensthema, Workshops anzubieten, die sowohl für Tops als auch für Bottoms gleichermaßen unterstützend und bereichernd sind. Was liegt freudvollen, sicheren BDSM-Begegnungen wirklich zugrunde und welche Fähigkeiten werden dafür benötigt?
Dazu geben sie ihr gemeinsames praxiserprobtes Fachwissen und Erkenntnisse aus vielen Jahren des Spielens und Ausprobierens mit großer Leidenschaft und Freude weiter.
www.kinkyexplorer.com
Instagram: kinky_explorer

Subby Ausstellung mit Kaladin & Ira

Freitag, 22-24 & Samstag, 21-23
Du träumst schon lange davon, ausgestellt und objektiviert zu werden? Oder träumt vielleicht eher deine dominante Partnerperson davon? Egal wer von euch es ist, der Platz dafür ist auf jeden Fall gegeben. Wie viel Kleider das Subby noch trägt oder eben nicht, ob berührt werden darf oder gar geflogged, ist eure Entscheidung. 
Da ohne Besuchende keine Ausstellung besteht, werden auch die Betrachtenden herzlich willkommen geheissen.

Mit Body painten

Samstag, 11-13
Mal ein Bild mit deinen Brüsten oder deinem Hinterteil. Oder ein Bild mit deiner Vulva oder deinem Penis. Schmier dir Farbe ins Gesicht und drück es auf ein Blatt Papier. Egal mit welchem Körperteil du malen möchtest, hier bist du richtig.

Latex: Der Reiz der zweiten Haut, Vortrag von Oliver / latexlovinslut

Samstag, 13-14
BDSM ist seit jeher mit der Fixierung auf bestimmte Materialien verknüpft. Sacher-Masochs Pelz, Tom of Finlands Lederstiefel oder die Nylonstrümpfe der angebeteten Herrin – Fetische sind ein Teil von dem, was wir tun. Sie prägen die Wahrnehmung von BDSM nach innen und aussen, unterstreichen Rollen, Wünsche oder Mentalitäten und sind einem ständigen Wandel unterworfen.
Ein Material, das im BDSM-Kontext häufig auftaucht, ist Latex. Der aus dem Milchsaft von Kautschukpflanzen hergestellte Stoff hat in den vergangenen Jahrzehnten eine ganz eigene Welt hervorgebracht. Promis zeigen sich darin gerne in der Öffentlichkeit, auf Parties ziehen Latex-Outfits Blicke auf sich und für manche ist Kink ohne Latex undenkbar.
Ich möchte mit meinem Beitrag einen Einstieg in diese Welt ermöglichen. Ich werde zeigen, was Latex überhaupt ist (und was es alles sein kann), warum das Material zu einem Bestandteil von BDSM wurde, auf was man beim Kauf achten sollte und wie man sicherstellt, dass man mit Latex möglichst lange Freude hat. Und ich möchte allen, die bislang keinen Kontakt mit Latex hatten, die Faszination dafür vermitteln.

Geschlechtsabdrücke mit Indigo

Samstag, 13-14
Du willst einen Gipsabdruck deines Geschlechtsorgans? Zum Beispiel als Baumschmuck, Traumfänger, Kerzen- oder Hutständer, Kunstobjekt oder Sinnbild deiner Sexualität? Dann bist du hier richtig: Wir machen Geschlechtsabdrücke mit Alginat und Gips, die du anschliessend mit nach Hause nehmen kannst. Zusätzlich zum Endprodukt ist auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität und ein Kennenlernen deines Geschlechtsorgans im Programm inbegriffen. Lass uns gemeinsam ein Tabu durchbrechen und unseren Geschlechtsteilen den Respekt zukommen lassen, welcher ihnen gebührt.

Electroplay Workshop/ BDSM-Spiele mit Strom mit Mike / kinkyexplorer.com

Samstag, 13-15
Du wolltest schon immer mal wissen, wie sich Reizstrom anfühlt, und welche Möglichkeiten für dein Spiel sich daraus entwickeln lassen? Heute hast du die Gelegenheit, dieses in einem sicheren Umfeld und unter Begleitung einfach mal zu testen.
Wie kannst du Spaß mit Strom in deinen BDSM Sessions haben, ohne dafür ein Physikstudium absolvieren zu müssen und gleichzeitig sicher im Umgang und der Anwendung damit sein?
Was kannst du mit Strom in deiner Session alles machen? Welche Stimmungen und Szenarien lassen sich dadurch erzeugen?
Ich zeige dir
– die vielfältigen Möglichkeiten und Ideen mit Strom zu spielen
– wie sich Empfindungen von sanft stimulierend bis zu stark herausfordernd damit auslösen lassen
– den sicheren Umgang mit der Technik
– worauf es ankommt, um mit anderen Menschen gemeinsam in ein lustvolles Spiel einzusteigen/wie ihr gemeinsam eine Session damit aufbauen könnt
Wenn du Lust darauf hast, wirst du in diesem Kurzworkshop die Möglichkeit haben, die Empfindung durch Strom an dir selbst spüren und ausprobieren zu können.
Für wen?
Neugierige und interessierte Menschen, unabhängig davon, ob du mit BDSM schon Erfahrung hast oder nicht. Du kannst einzeln, zu zweit oder auch mit mehreren teilnehmen und bist sowohl als Top als auch als Bottom herzlich willkommen.

Bondage Anfänger Workshop mit Kage Nawa & Neruko

Samstag, 13-15
Faszinieren Dich japanisch anmutende Fesselungen, aber die ersten Schritte dazu fehlen Dir?
Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Dich. Bei diesem Workshop erlernst Du die ersten wichtigen Handgriffe für die Arbeit mit dem Seil.
Das Erlernen des Grundknotens und erste, einfache Fesselmuster werden Dir Unsicherheiten sowie Hemmungen nehmen und Platz für Spass und Freude schaffen.
Der angenehme Umgang mit dem Fesselpartner werden zur Sprache kommen und auch die Sicherheit und ganz rudimentäre, grundlegende anatomische Kenntnisse, welche wichtig für das Erlernte sind, werden vermittelt. 
Wichtig: Für diesen Kurs brauchst Du von Beginn an einen Partner zum Fesseln.
Kage Nawa ist Mitbegründer des Jugendstammtisch Basel und im Vorstand der IG BDSM. Seit drei Jahren in der öffentlichen Kinkszene unterwegs, ist seine grosse Leidenschaft das Shibari und das Spiel mit der Wahrnehmung. Sein Durst nach Wissen und neuen Techniken ist gross, daher sucht er stets nach Möglichkeiten, sich weiterzubilden und freut sich darüber, andere an seinem Wissen teilhaben zu lassen.
Anmeldungen von Paaren bevorzugt, max. 10 Paare
Mitbringen:
– eigene Seile benötigt werden 2 Stück à 7-8m.
– Bequeme Kleidung, eng anliegende Oberteile erleichtern das Fesseln

Basic Leatherwork mit Suna

Samstag, 14-15
Wolltest du schon lange einmal deinem Subby oder dir selbst ein handgemachtes Collar schenken? Oder hast du eine ganz bestimmte Idee, wie deine ganz persönlichen Manschetten aussehen sollen?
Dann bist du im Basic Leatherwork-Workshop genau richtig. Hier lernst du die wichtigsten Werkzeuge, Materialien und Basics in der Verarbeitung von Leder kennen, um später im Kinky Prop Making dein erstes eigenes Projekt starten zu können.

Masken herstellen mit Talis

Samstag, 15-16
Stell deine eigene Gesichtsmaske aus Schaumstoff her! In diesem Workshop lernst du die Dos und Don’ts des Maskenbildens und kannst anschliessend selber eine Maske herstellen. Ob die Maske als Blindfold oder lediglich zur Zierde und Wahrung deiner Anonymität dienen soll, bleibt dir überlassen. Die Grenzen werden lediglich durch deine eigene Kreativität gesteckt.

Bondage Workshop: Connection und Floor mit Jack, Shana, Stivi und Nerea

Samstag, 15-17
Viele sehen im Fesseln nur eine Methode, den Partner in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken. Jedoch gibt es da noch viel mehr.
Wenn Euch der emotionale Teil beim Fesseln anspricht, dann seid ihr in diesem Workshop richtig. “Shibari ist zu neunzig Prozent emotional. Und die andere Hälfte ist technisch.” Osada Steve, Tokyo Japan.
Kursinhalt:
Eine Fessel-Session beginnt nicht erst, wenn wir damit anfangen das Seil an den Körper unseres Partners zu legen, sondern schon ab dem Moment, an dem wir ihn zum Fesseln auffordern. Dieser Aspekt werden wir uns zusammen anschauen. Was gibt es für Möglichkeiten und was haben diese für Wirkung.
Für die emotionale Bodenarbeit folgten Übungen zum Body-Movement über das Seil und durch Körpermanipulation. 
Um einen flüssigen Kursablauf zu gewährleisten darf, während dem Workshop nicht geswitcht werden.Seit 15 Jahren bietet das Secret56 den Leuten einen Ort von über 100m2 an, dem Sie sich der Leidenschaft mit dem Seil hingeben können. Mit verschiedenen Angeboten, vom Stammtisch über Workshops bis zu Privatlektionen, sprechen wir die verschiedensten Personen für den Umgang mit dem Seil an.
Anmeldungen als Paar 
max. 10 Paare
Mitbringen:
Bitte eigene Seile (3x 8m) mitbringen.

BDSM + Politics mit bunt_lieben (Anina, Jonas, Sandro)

Samstag, 15-17
Tausche dich mit uns aus, wo dein kinky Leben von der Gesellschaft beeinflusst wird. Was bräuchte es auf politischer Ebene, damit du deine konsensbasierte Romantik und Sexualität sowie deine Beziehungen freier leben könntest? Was können wir für mehr selbstbestimmte Sexualität im Konsens tun? Was kannst du tun? Teile mit uns deine Gedanken und Erfahrungen.
www.buntlieben.ch
Fetlife: bunt_lieben
Instagram: bunt_lieben

Hochprotokoll – Workshop mit Slinky

Samstag, 16-18
Vorherige Anmeldung nötig
Liebe Teilnehmer*innen
In diesem Workshop geht es um eine hoch-stilisierte Version des Genres D/S. Neben der Vermittlung von Wissen, gibt es auch einen praxisorientierten Teil. Was erwartet mich?
Für Aktive: Befehle geben, Regeln durchsetzen, Bestrafungen vollziehen, die eigenen Wünsche äussern und die Freude und Sicherheit des passiven Parts garantieren.
Für Passive: (Un-)Gehorsam, bewusstes Missverstehen, dienen, Strafen bekommen, navigieren in Regelkonstrukt und Wünsche erfüllen.
Ihr bekommt Tipps dazu wie ihr euer eigenes Protokoll hochziehen könntet, welche Formen existieren, worauf geachtet werden sollte und wie gewisse Neigungen (Brat oder Switch) integriert werden können.
Für die Praxis werden (vorgängig) vereinbarten Regeln und Pflichten kommuniziert und das Grundgerüst bekannt gegeben. Spontane Besucher*innen haben sich der geltenden Spielszene anzupassen.
Damit länger gespielt werden kann während des Workshops,werden Szene, Regeln und Pflichten vorher abgesprochen.
Hierfür kann Kontakt aufgenommen werden mit dem Workshopleiter  the.one.and.only.slinky@gmail.com Teilnahme als Einzelperson oder Dynamik möglich. Bitte schreib doch in der Anmeldung, in welcher Rolle du kommen willst. Freue mich mit euch diesen Workshop zu gestalten.

Kinky prop making

Samstag, 16-18
Hier kannst du deine neu gewonnenen Fähigkeiten aus dem Gesichtsmasken und dem Leatherwork-Workshop anwenden und eigene Props herstellen.

“Pitsch,patsch” wumms”.. und was sonst noch “aua”..machen kann…

Samstag, 17-18
Wir zeigen Interessierten diverse “Spielwerkzeuge” und erklären/zeigen vor.. usw, was jeweils zu beachten ist für eine RACK Session.

Poledance Workshop mit Cara / fet: kizura

Samstag, 17-18
Hast du schon einmal eine:r:m Poledancer:in zugeschaut und wolltest das auch können? Willst du einen Sport kennenlernen, der Kraft, Dehnbarkeit und Beweglichkeit aufbaut und dazu auch noch Spass macht? Hast du dich einfach noch nie getraut Poledance auszuprobieren, weil es so schwierig und anstrengend aussieht? Oder hast du bisher angenommen, Poledance sei nichts für dich, weil du dem Stereotyp einer schlanken, sportlichen Frau nicht entsprichst? Dann ist dieser Workshop vielleicht etwas für dich.
Der Workshop ist für alle (und zwar wirklich alle, unabhängig von Geschlecht, Neigung, Alter, Bodytype, etc), die bisher keine Möglichkeit hatten, sich mit einer Pole vertraut zu machen. Falls du schon einmal eine Polefitness-Lektion in einem Studio besucht hast, wird dieser Workshop bereits unter deinem Niveau liegen und ich wäre froh, wenn du den begrenzten Platz anderen überlassen könntest. Ziel ist es, dich der Pole näher zu bringen und zu zeigen, das es jeder kann, solange man Spass daran hat. Auch wenn man vom Stereotyp einer schlanken Frau abweicht, kann das für gewisse Bereiche im Polefitness sogar Vorteile bringen. Für diesen Workshop musst du auch überhaupt nicht sportlich sein. Ich werde ihn nicht anstrengend gestalten und du wirst viele Möglichkeiten haben um dich auszuruhen.
Sicherheitsaspekte:
Da uns nur eine Pole zur Verfügung steht, ist es nicht möglich, sie bei jedem Benutzerwechsel zu desinfizieren. Deshalb möchte ich auf folgende Hygieneregeln hinweisen:
– Wasch dir vor dem Workshop deine Hände (Zusätzlicher Vorteil: Du wirst dadurch einen besseren Grip haben)
– Zieh dir eine Unterhose UND Shorts an, damit keine Körperflüssigkeiten an die Pole gelangen können.
Befolge während dem Workshop meine Anweisungen, damit Unfälle vermieden werden können. Ich übernehme keine Haftung für jegliche Art von Unfällen.
Weiter zu Beachten/Bringe mit:
– Benutze KEINE Feuchtigkeitscreme oder Sonnencreme am Tag des Workshops, sonst wird es ein frustrierendes Erlebnis werden
– Trage über deinen Unterhosen möglichst kurze Shorts. Du wirst für den Grip die Haut deiner Beine benötigen.
– Am Oberkörper kannst du tragen, worin du dich wohl fühlst. Wir werden den Grip des Bauches in diesem Workshop nicht benötigen.
– Wir werden Barfuss sein, es werden also keine speziellen Schuhe benötigt.
– Poledance ist Sport. Bring also alles mit, was du normalerweise fürs Sporttreiben benötigst.
Anmelden:
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt. Du kannst dich direkt am Event für den Kurs einschreiben. Falls du dir schon vorher einen Platz sichern möchtest, kannst du mir auch auf FetLife eine Nachricht schicken. Diese Reservierung gilt jedoch erst als bestätigt, nachdem ich mich zurückgemeldet habe.

Needleplay Workshop

Samstag, 17-19

Sexbilder

Samstag, 18-20
Wie sähe das wohl aus, wenn Sex in ein Kunstwerk verwandelt würde? Bemale dich und deine Lieben mit Farbe und vergnüge dich auf einem Plakat, das du anschliessend mit nach Hause nehmen und aufhängen kannst.

Bondage Show von CordaFortis & sweet_shiver

Samstag, 19-19h30
Cordafortis und sweet_shiver erforschen japanisches Shibari wo sich die Traditionen des Hojo-Jutsu der Samourai mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau vermischen. Die Naturseile formen eine Verlängerung der Arme des Fesselnden, der damit seine Partnerin verzaubert und festbindet. Sie überlässt sich Ihm und lässt sich von Position zu Position tragen.
https://encordages-lemaniques.ch/

Breathplay Q&A mit Kater

Samstag, 19-20
Mark/Kater beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Atemkontrolle und vermittelt diese in Workshops. Die Q&A steht allen Interessierten offen, um Fragen zu erörtern, Hinweise zu erhalten, oder Unsicherheiten anzusprechen.

Literotica mit Lycia Karma

Samstag, 20-21
Dieser Workshop ist für alle, die gerne ihre sexuellen Fantasien in Worte fassen, aber nicht genau wissen, wo sie anfangen wollen. Er ist für alle, die immer wieder schreiben und neuen Input suchen. Für Alteingesessene, die gerne ihre erotischen Metaphern erweitern würden. Und für alle, die sich für die Macht von geschriebenen und gelesenen Worten und ihre Hilfe beim Planen von Sessions interessieren. In diesem Workshop gibt es wenig theoretischen Input und viel direkte Hilfestellung. Ob du nun deine halb-fertige Literotica-Kurzgeschichte überarbeiten willst, du gerne beschreiben möchtest,wie sich Bespielen oder Bespielt werden für dich anfühlt oder du einfach beim Verfassen einer erotischen Textnachricht Hilfe brauchen könntest, es gibt Platz für alles.

Bondage Show mit Kage Nawa & Neruko

Samstag, 20

Fire Play Show

Samstag, 22
Brennende Flogger, Hände, Rohrstock

Hör mit Schmerzen – Musik Theorie Kink mit Dennis

Sonntag, 13-14
Gibt es Parallelen zwischen musikalischer Komposition und der Planung eines Spieles? Wie kann in einem BDSM-Setting mit Klang, Kontrast und Symmetrien gearbeitet werden und hat das etwas mit Musiktheorie zu tun? Diesen Fragen möchte ich nachgehen.
Zudem dreht sich mein neues Album “Make Love Like War” (V.Ö. September) um BDSM-Dynamiken und Geschlechterrollen. Ich werde auch hiervon ein wenig erzählen und Einblick in den Arbeitsprozess geben.
Instagram: susurration

Vulva Workshop 4 all genders mit Beatrice

Sonntag, 13-15
In diesem Workshop wird dir nicht nur vermittelt, was du schon immer über Vulva und Klitoris wissen wolltest, sondern auch noch praktische Tipps zu Lust und Erregung weitergegeben.
Möchtest du mehr über die interne Klitoris, die G-Fläche und die Vielfalt der Vulven erfahren?
Interessierst du dich für deine Lust? Kennst du deinen bevorzugten Modus um zum Orgasmus zu gelangen?
Gestartet wird bei Vulva und Klitoris, danach gehen wir weiter und schauen uns Modelle zu Erregung und Lust nach Sexocorporel an.
Instagram: @beatrice.bast
@memamo.coaching

Bondage Zeichnen

Sonntag, 14-16
Ich zeichne gerne und ich mag Shibari. Diese beiden Leidenschaften verbinde ich gerne. Beim Workshop werde ich ein Modell binden und Feedback zu Ihren Zeichnungen geben.

RBP / Playfight Jam mit Kater

Sonntag, 14-16
Ein teilweise geführter Jam für Playfights und Rough Body Play.
Der Workshop steht allen Interessierten offen, die sich verspielt mit anderen raufen wollen.
Es geht grundsätzlich nicht ums Gewinnen, sondern um sich selbst und das Gegenüber kennenzulernen.
Vor Ort ist das Duschen und Umkleiden möglich.
Empfohlen wird anliegende Sportbekleidung, Badebekleidung oder Unterwäsche mit Oberteil.
Je nach untereinander abgemachter Intensität zwischen zwei Spielpartnern kann und wird es zu kleinen Blessuren kommen.

Hook Suspension Q&A mit Juli

Sonntag, 15:00

Jubiläums Aftercare mit Dehlija

Sonntag, 15-18
Die Idee des Jubiläums Aftercares ist, dass ihr nach diesem intensiven Wochenende auch gut wieder landen und das Erlebte integrieren könnt. Die erste Stunde wird strukturiert sein durch spielerische Annäherungsversuche, während der Rest freier Kuscheljam ist und ihr teilnehmen könnt, wie ihr möchtet. Kuscheln, massieren, kurzes Nickerchen, Austauschen und was uns sonst noch einfällt für eine kuschelige Aftercare.