Shibari Workshop

Antworten
Benutzeravatar
boundolino
Realer User
Realer User
Beiträge: 80
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 10:45
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Shibari Workshop

Beitrag von boundolino » Mo 28. Mai 2018, 14:41

Liebe Mitglieder, das Nawaya bietet wieder einen Workshop in Basel an.

Gefesselt zu werden bedeutet, ein tiefes Vertrauen und Hingabe zu entwickeln, sowie das Loslassen von Gedanken, Urteilen und den Stimmen im Kopf. Das bedeutet aber nicht, dass man passiv ist. Fesseln und gefesselt werden ist ein Tanz zwischen zwei Personen, bei denen die eine führt und die andere Person folgt. Beide bewegen sich miteinander. In einen kleinen Kreis wollen wir uns diesem (Seil-)Tanz widmen.

Das Programm:
Thema der Kurse werden Ichi- und Ninawa-Techniken sein (Ein- und Zweiseiltechniken), welche die korperliche Nähe und Kommunikation miteinander stärken soll. Die gezeigten Fesselungen basieren nicht auf die üblichen Oberkörperfesslungen (Box tie/Takate Kote) der bekannte Ryus, sondern versuchen die Philosophie des Kinbakus auf eine andere Weise zu transportieren.

Am Samstag den 8.9.2018
Wir widmen uns den Grundlagen, der für diese Aspekte entwickelten Fesseltechniken und der nonverbalen Kommunikation durch die Seile.

Am Sonntag 9.9.2018
Auf bestehendes und vermitteltes Wissen des Vortags oder von fortgeschrittenen Riggern werden erweiterte Fesselungen behandelt und die Technik vertieft.

Die Kurskosten sind pro Paar 90.-SFr. für einen Tag und 160.-SFr. für beide Tage.
Die Kurse können unabhängig voneinander besucht werden, sind aber auf einander abgestimmt.
Wer noch einen Partner/Partnerin sucht, kann sich gerne anmelden und wir helfen bei der Suche nach einem Gegenüber.

Wir beginnen um 13:00uhr mit einem kleinen Apero, danach starten wir mit den Übungen bis ca. 17:00 (oder auch später, je nach Stimmung)

Für weitere Infos zu Kursen oder dem Nawaya besucht dafür auch Nawaya.ch.
@bound@

Benutzeravatar
boundolino
Realer User
Realer User
Beiträge: 80
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 10:45
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Shibari Workshop

Beitrag von boundolino » Di 5. Jun 2018, 09:35

Wir freuen uns auch auf einzelne Anfragen.
Da wir öfters Anfragen bekommen von Personen, die keinen Partner haben, empfehle ich bei Interesse trotzdem sich bei uns zu melden, da wir so versuchen können Teilnehmer miteinander zu vermitteln.
@bound@

Benutzeravatar
boundolino
Realer User
Realer User
Beiträge: 80
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 10:45
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Shibari Workshop

Beitrag von boundolino » Di 26. Jun 2018, 14:22

Da die Frage nun öfters gestellt wurde, möchte ich erwähnen, dass das Switchen vom Passiven zum Aktiven während des Workshops erlaubt ist.
@bound@

Benutzeravatar
SubLea
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:21
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Shibari Workshop

Beitrag von SubLea » Di 26. Jun 2018, 16:53

Ich hätte an dem Weekend zwar eine Terminkollision und bin auch nicht sicher ob mein Partner da mit dabei wäre, aber einfach trotzdem mal rein Informativ, weil mich das schon lange interessiert:
Was sind die Anforderungen für die Teilnahme? Ich meine rein von den Erfahrungen her? Und wie viele Paare können max. teil nehmen?

Benutzeravatar
boundolino
Realer User
Realer User
Beiträge: 80
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 10:45
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Shibari Workshop

Beitrag von boundolino » Mo 16. Jul 2018, 14:58

SubLea hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 16:53
Was sind die Anforderungen für die Teilnahme? Ich meine rein von den Erfahrungen her? Und wie viele Paare können max. teil nehmen?
Liebe SubLea

Es wird eine kleine Gruppe sein, (höchstens fünf Paare) damit wir genug Zeit haben um die Teilnehmer bei den einzelnen Übungen zu unterstützen.

Wir werden Fesslungen zeigen, die ohne den üblichen Oberkörperfesslungen (2-/3-Seil Tk, Box Tie...) auskommen. Was für manch erfahrener Rigger, ungewohnt ist und eine Umstellung erfordert. (Anfänger habens da manchmal leichter) Selbstverständlich zeigen wir gerne auch erweiterte Tricks und Kniffe für die Fortgeschrittenen. Erfahrungsgemäss sind die meisten von den verschiedenen Fesslungen genug gefordert... dies ist auch der Grund, warum wir es auf zwei Tage aufgeteilt haben, damit die Teilnehmer Zeit haben alles gedanklich zu verarbeiten.

Lg
@bound@

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungskalender“