Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Antworten
Benutzeravatar
Javier Merino
Realer User
Realer User
Beiträge: 224
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 00:50
Wohnort: Frauenfeld

Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von Javier Merino » Mo 12. Feb 2018, 03:49

Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die Frage, wie zeigt ihr euren oder irgend einen sub der sich euch unterwirf und sich euch anvertraut seine Zugehörigkeit gegen über euch auch wenn es nur eine kurze ist.
Einfach gesagt wie zeigt ihr Dom und Femmdoms die subs die sich euch anvertrauen, das egal wie hart oder strenge ihr sie bestraft oder umgeht, ihr sie doch noch Liebt, mögt, begehrt, und stolz auf sie seit?
Nicht die Großen Taten der Person der einem gegen Über steht, offenbart einem den waren Charakter dieser Person.
Sondern es sind die Kleinen Taten zwischen den großen Taten, die einem den waren Charakter dieser Person offenbart.

Benutzeravatar
Alea
Realer User
Realer User
Beiträge: 782
Registriert: Di 10. Jun 2014, 10:48
Wohnort: Wil SG

Re: Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von Alea » Mo 12. Feb 2018, 09:02

Immer wieder gefragt und diskutiert^^
Aber an sich ist es ein schönes Thema und ich finds auch wichtig.

Das kommt ein bisschen auf die ganze Situation an und was meinem Sub gut tut, bzw was er dann grad braucht.
Da es bei mir meist etwas heftig zu und her geht, wird einfach mal am Boden gekuschelt.
Wenns ihm kalt ist hol ich ein Decke dazu, rede mit ihm, halte ihn einfach bis er wieder ganz ruhig und bereit ist aufzustehn.
Hol ihm essen oder was zu trinken wenns nötig ist.
Bei uns ergibt sich nach einer Session zu hause auch meist gleich anschliessend ein gespräch wie wir uns fühlen und wo wir grad stehn, was besonder toll war und wos so richtig fies eng wurde. Wir liegen da oft einfach mal ne Stunde rum, plaudern und ruhen uns aus.
Wenn wir an ner Party warn ist der heimweg dann erst der Moment wo drüber geredet wird.
Ist uns aber wichtig und so weiss man als Top wie auch als Sub, dass alles gut ist.


Mit einem Spielpartner läuft es nicht ganz so innig ab, aber da sind auch die Sessions nicht so heftig und intensiv. Ich geh das von anfang an nicht so tief an, weil man sich schlicht auch zu wenig kennt meistens. Halten nach einer Session und in Ruhe reden finde ich aber auch da gut, ist aber nicht immer gewünscht habe ich festgestellt und auch das respektiere ich.

Omegas Horizon
Realer User
Realer User
Beiträge: 594
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:59

Re: Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von Omegas Horizon » Mi 14. Feb 2018, 20:48

Ich denke, in einer Partnerschaft fügte sich, wie es sein soll, es wird nicht zugewiesen. In einer Spielpartnerschaft keines technischer funktionieren. Diese ist durch Koordinaten besser abgesteckt. In einer Partnerschaft finden viele Faktoren zusammen, die unter einen Hut gebracht werden müssen.

Bei einem Spielpartner funktioniert bei mir die erste Zuweisung beim Austausch vor dem Spiel. Während abgesteckt wird, was für Erfahrungen wir haben, was für Affinitäten, was für Tabus, kristallisiert sich heraus, was möglich ist. Im Spiel fange ich meistens mit Schlaginstrumenten an, dann ist es relativ offen. Verfehlungen werden bestraft, braves Verhalten belohnt. Unmittelbare Strafen führe ich mit dem auf, was ich gerade zu handhaben. In der Regel ist immer etwas Schlagfertiges in der Nähe. Bei der mittelbaren oder zeitversetzten Strafe gibt es viele Möglichkeiten. Sie dauert länger, Klammern, Gewichte wirken über die Zeit, andere Mittel invasiv.

Ansonsten gibt es eine Reihe von Benimmregeln. Wie hat sie oder er zu sitzen, zu stehen, sich zu melden usw. So entsteht ein Wechselspiel, dass die Machtkonstellation verkörpert.
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass wir mit jedem Gedanken ein neues Universum erschaffen. Kein Wunder verirren wir uns so häufig.

JanB1991
Realer User
Realer User
Beiträge: 75
Registriert: So 7. Dez 2014, 22:48

Re: Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von JanB1991 » Do 15. Feb 2018, 10:56

Also bei uns ist es sowieso nie schwarz oder weiss. Grundsätzlich versuche ich immer auf meine Partnerin einzugehen, wenn ich merke, dass sie voll dabei ist wird aus einer Session auch mal wieder Kuschelsex.
Ich frage nach dem Sex auch immer wie es für sie war, gerade weil es auch sehr neu für sie und auch ein bisschen für mich ist.

Es ist nicht immer einfach die Mitte zu finden, aber ich denke, dass es mit der Zeit einfacher geht, weil man sich und seinen Partner /Sub immer wie besser kennen lernt.

Benutzeravatar
Dornrose
Beiträge: 19
Registriert: Di 20. Nov 2018, 15:29
Wohnort: Nähe Baden
Kontaktdaten:

Re: Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von Dornrose » Di 20. Nov 2018, 20:59

Die Frage wurde schon vor längerer Zeit gestellt, und doch finde ich sie interessant.

Zugehörigkeit zeigen:
Bei meinem Sub, der auch mein Ehemann ist, geschieht das auf vielen Ebenen. Aber das war ja auch nicht gemeint.

Zugehörigkeit zum Beispiel bei einem Zweitsub, auch für kurze Zeit oder wenige Sessions zeige ich durch Verbindlichkeit vor, während und nach einer Session. Vor der Session kläre ich die Rollen und mache nochmals deutlich klar, dass wie auch immer ich in der Session mich verhalte, ich ihm jederzeit vollen Respekt, Achtung und Sympathie zolle. Nach der Session klinge ich mit dem Sub die Session aus und bin auch noch im Nachgang da, wenn Sub Fragen hat oder etwas mitteilen möchte. Ich gehe freundlich mit Subs um, ausser in den entsprechenden Momenten nicht, wenn es zum Spiel gehört, und von daher muss ich nicht speziell darauf hinweisen. Ich kommuniziere zudem auch offen und ehrlich.
Bisher gab es auch keinerlei Probleme.
Dornrose - Lady Rose
Bloggerin von https://femdom-leben.net/
Das Leben ist nicht immer gerecht - aber stets konsequent!

Benutzeravatar
Javier Merino
Realer User
Realer User
Beiträge: 224
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 00:50
Wohnort: Frauenfeld

Re: Ich stell mall den Dom und Femmdom hier mall die frage

Beitrag von Javier Merino » So 20. Jan 2019, 05:37

ich danke euch für eure feile persönliche antworten.
Ich ferste schon das bei einen einfachen spiel Partner man sich nicht so innig wird, wie bei der Season bei einem festen Partner, das liegt nur schon per Natur Sepps das es so ist, auch wenn es sicher aus Namen gibt.

Doch zu mindestens Solde es egal ob fester oder einmaliger spiel Partner wie Dornrose geschrieben hat eine gegenseitige Zugehörigkeit Herzchen (Interesse, vertraulikeit) und aufgebaut werden, während der Season ist die Zugehörigkeit als Sup zu meiner Spielpartnerin für mich Extrem wichtig, egal ob sie meine feste Partnerin oder nur eine einmalige Sache ist, an sonst ist es für mich nichts anders als drauf dreschen und das hat für mich nichts mit BDSM zu dünn.

Und ja Aale ich ferste was du meinst das es Sub gibt bei denen ein Gespräch danach unerwünscht ist, ich musste mit der ersten Femdom mit der ich mich regelmässig darf, jedes mall auf schmerzlicher weise, die Gleiche Erfahrung machen das es Femdom gibt bei der, der offene Gespräch danach oder überhaut gänzlich unerwünscht ist,
Deswegen Lase ich es jetzt sein, ausser sie Beginen mit einen Offenen und ehrlichen Gespräch, vor allem Offen von ihrer Seite her sonst gehe ich auf das Gespräch nicht mehr drauf ein.
Nicht die Großen Taten der Person der einem gegen Über steht, offenbart einem den waren Charakter dieser Person.
Sondern es sind die Kleinen Taten zwischen den großen Taten, die einem den waren Charakter dieser Person offenbart.

Antworten

Zurück zu „Fragen zu BDSM“