SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Benutzeravatar
Totoro
Realer User
Realer User
Beiträge: 17
Registriert: So 5. Jul 2020, 11:18

Do 1. Apr 2021, 10:49

Ach das ist so eine tolle Frage und so tolle Antworten, dass ich auch zu diesem älteren Beitrag gerne was schreiben möchte hihihi.

Die "Nerdigkeit" der verschiedenen Begriffe und Abkürzungen ist insbesondere für Leute die sich diese Welt neu erobern doof und hinderlich und teilweise abschreckend. Ich mag mich nicht mehr so recht erinnern, wie es mir selbst damals ging, aber bei allen Menschen, die ich kennenlernen durfte am Anfang ihres Weges in unsere Welt, kam dieses Thema auch irgendwann auf. Seine Begehren, Lüste und Wünsche müssen immer frei gesprochen werden dürfen und ich denke es ist wichtig, Leute dazu zu ermutigen. Damit nicht ein Gefühl entsteht von "hey, wenn du unsere fancy Elite-Wörter nicht kennst, darfst du hier auch nichts wollen."

Warum ich dann aber sehr vehement dafür bin, sich mit diesen Abkürzungen und Fachwörtern irgendwann auseinanderzusetzen ist weil unsere Subkultur aktiv ist und Geschichte hat. Zur Historie: Es ist toll, dass dann jemand nicht zum ersten Mal eine Lust in sich bemerkt und auf völlig grüner Wiese damit anfangen muss. Sondern da gibt es Menschen, die das auch schon gemacht haben, die lehren können, die Wissen teilen. Und aus dieser Historie heraus gibt es ganz viele kluge Tips und Tricks und Gedanken zu Sicherheit etc. Und zum aktiven: Wie in jeder Welt und in jedem "Fachbereich" oder Hobby oder Subkultur - solch spezifische Begriffe helfen in der Kommunikation untereinander ungemein. Hilft auch gegen Muggles. Auf jedenfall bevor du es merkst, werden diese verwirrenden Begriffe und Abkürzungen sich in deinem Sprachzentrum etabliert haben.

Kurzum: Kein Stress. Kommt schon.
Antworten

Zurück zu „Fragen zu BDSM“