BDSM und Asexualität

Antworten
Benutzeravatar
ralph_himself
Realer User
Realer User
Beiträge: 100
Registriert: So 19. Jul 2015, 20:15
Wohnort: Zürich

BDSM und Asexualität

Beitrag von ralph_himself » Fr 17. Nov 2017, 10:31

Hier gehts zum Blogeintrag. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.

Benutzeravatar
John Wayne
Realer User
Realer User
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Okt 2018, 01:49
Wohnort: Aargau

Re: BDSM und Asexualität

Beitrag von John Wayne » Fr 16. Nov 2018, 12:23

BDSM und Asexualität finde ich ein interessantes Thema. Es ist sogar Reizvoll ein SM Spiel zu betreiben ohne dass es dabei zu direkten sexuellen Handlungen kommt. Vielleicht ist es ja sogar hilfreich wenn man klar deklariert dass es beim SM Spiel bleibt und nicht zu Sex kommt um geeignete Mitspieler, Mitspielerinnen zu finden. Dass das Spiel erotisch stimulierend wirkt oder eine erregende Wirkung auslöst ist vielleicht gerade gewünscht oder absicht. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit jemanden kennen zu lernen um mit ihm BDSM zu spielen obwohl er oder sie schon einen Partner für den konventionellen Sex hat mit diesem aber kein SM betreibt. Es also zu einer reinen Spielbeziehung kommt.
Beim ausleben von Kleiderfetischen wie Leder oder Regenbekleidung welche man dann beim Spiel an behält weil es ja gerade der Fetisch ist, ist die Asexualität eigentlich von Vorteil. Das Spiel wird durch die Kleidung erst interessant und somit wäre das ablegen dieser nicht sinnvoll oder ist nicht erwünscht. Gewisse Sachen macht man, einfach weil es praktischer ist in teil bekleidetem Zustand, wie die Anwendung der Peitsche auf den nackten Rücken. Die erzielt so angewendet die optimale Wirkung. Aber das ist auch wieder eine genau beschriebene Praktik des Spiels und es kommt nicht zu Sex, es wird gezüchtigt.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zum Blog“