Neuling?

Benutzeravatar
Jade
Realer User
Realer User
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 08:51
Wohnort: Liechtenstein
Kontaktdaten:

Neuling?

Beitrag von Jade » Do 17. Nov 2016, 08:10

Hier gehts zum Blogeintrag. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.
Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde fliegen.

Benutzeravatar
Jade
Realer User
Realer User
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 08:51
Wohnort: Liechtenstein
Kontaktdaten:

Re: Neuling?

Beitrag von Jade » Di 29. Nov 2016, 09:46

So kurz nach dem Newbie Event wäre es doch ne nette Gelegenheit sich diesen Blogeintrag durchzulesen und übers Neuling sein zu diskutieren. Auch "alte Hasen" können ihren Beitrag dazu leisten und erzählen wie es für sie in ihren Anfängen war.
Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde fliegen.

Benutzeravatar
Holzspalter
Realer User
Realer User
Beiträge: 682
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:20
Wohnort: im Zugerland

Re: Neuling?

Beitrag von Holzspalter » Di 29. Nov 2016, 19:15

Es ist schon einige Jahre her, dass ich in diese Lebensart rutschte.

Damals vor nun knapp 30 Jahren ( oje wie die Zeit vergeht ) sass ich zusammen mit Freunden an einem Tisch und wollte diese um Rat fragen. Wir haben quer durch den Gemüsegarten immer miteinander über Arbeit, Freizeit und sexuelle Probleme / Fragen diskutiert. Da waren immer Paare und single Frauen / Männer dabei und wir mussten nie ein Blatt vor den Mund nehmen.
Doch meine Frage an diesem Tag war anscheinend zu viel des Guten!?
Ich sagte ohne grosses blabla, was mich seit einiger Zeit beschäftigt. Ich hatte wahrhaftig den Wunsch meine damalige Freundin zu fesseln und so ihr meinen Willen aufzuzwingen. Damals war mir noch nicht klar, in welche Welt ich eintreten will.
Doch mein Wunsch wurde mit saftigen Worten mit den Füssen getreten!!

Mein Outing machte ich jedoch erst später, denn ich musste mich erst mit BDSM auseinander setzen. Damals war dies ein richtiges Spiessrutenlaufen gewesen. Ich lebe in dem katholischen Kanton Zug und musste feststellen, dass meine damaligen Freunde nicht die einzigen waren mit Worten aus der untersten Schublade!

Meine damalige Freundin war erst auch erstaunt und musste sich erst an den Gedanken gewöhnen. Wir holten uns damals Hilfe und Rat bei einer Domina in Zürich. Da habe ich zum ersten Mal wirklich realisiert, dass mich fesseln und schlagen wirklich heiss machte. Es war der Geruch von den Hanfseilen und Leder, der mich so anheizte!!

Dies aus meinen Anfängen im Leben mit BDSM.
Holzspalter

Benutzeravatar
Jade
Realer User
Realer User
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 08:51
Wohnort: Liechtenstein
Kontaktdaten:

Re: Neuling?

Beitrag von Jade » Di 29. Nov 2016, 20:27

Interessant zu lesen, Holzspalter. Ging die Freundschaft damals zu besagten in die Brüche?
Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde fliegen.

Benutzeravatar
Holzspalter
Realer User
Realer User
Beiträge: 682
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:20
Wohnort: im Zugerland

Re: Neuling?

Beitrag von Holzspalter » Di 29. Nov 2016, 22:26

Es kam eben dann anders als geplant. Meine damalige Freundin war nicht als einzige Person zu haben, denn da war noch ihr Sohn der Florian!
Wenn ein Junge ohne Vater aufwächst und die Mami einen Freund hat, der gut mit Kindern umgehen kann.......ich war der Ersatzpapi und dies führte zu einer Eifersucht.
Die Mutter war eifersüchtig auf ihren Sohn, denn er bekam nun eben einen Teil meiner Liebe ab und wurde so der Konkurrent der Mutter!!

Meine Freundin hat die Meister / Sklavin Beziehung abgebrochen. Eifersucht kann ein sehr starkes Argument sein!
Ich habe die Beiden nie wieder gesehen und weiss heute noch nicht, wohin sie umgezogen sind!?

Das war ja nicht der Einzige Verlust in meinem Leben.........ich sage nur der Krebs von Jana, der die junge Frau aus dem Leben gerafft hatte...........oder die Susi meine Jugendliebe; Motorradunfall oberhalb Savognin hat ihr den schnellen Tod gebracht!!

Doch hat gerade der Tod meiner Jugendliebe einen Phönix in mir wachgerüttelt.
Während der Trauerzeit habe ich meine aus der Natur bekommenden LEBENS - ENERGIE entdeckt und kann seither damit andern mit Kraftübertragung helfen!

Mein Outing, dass ich mit BDSM lebe, habe ich erst vor 3 Jahren gemacht. Ich hatte die Ausreden und mich selbst belügen so satt.
Ich war für andere Leute nicht mehr glaubhaft oder eben als Lügner hingestellt worden! Ein Jahr darauf hatte ich den BLAUEN BRIEF bekommen an meiner Arbeitsstelle.

Holzspalter

Benutzeravatar
sklaveladye Dom C
Realer User
Realer User
Beiträge: 434
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 10:41
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Neuling?

Beitrag von sklaveladye Dom C » Mi 30. Nov 2016, 09:51

Hallo Miteinander
Es ist schade wen Lieben so auseinandergehen, vor allem wenn du (Holzspalter)auch eine gute Beziehung zu ihrem Sohn hast, was nicht einfach ist. Meist suchen doch solche Menschen eher so eine Liebhaber/Dom/ jemand der seine Kinder akzeptiert und Vaterrolle einnimmt. Mit der Arbeit finde ich es schade und sich dann noch bei der Arbeit öffnet. Ich durfte einen sehr Netten Menschen kennen lehren und wir hatten ein super Picknick Nachmittag zusammen verbracht. Vor allem er hat an Sachengedacht welches uns der Nachmittag sehr angenehmer gemacht hat.
Ich habe es auch getan, leider mit nicht so guter Erfahrung, einige Menschen wussten jetzt wo sie dran waren, andere zogen sich zurück. Im Nachhinein verlor ich mehr Menschen als al ich gewann. Es ist ein Versteckspiel welches sehr mühsam ist, vor allem für eine sehr ehrlichen Mensch. Ein vorteil hat es man lehrn die Menschheit wirklich kennen. Bei mir weiss es eigend lich nur meine Vater meine Kollegen und den rest Familien weis sovile wie es sein muss. Auch in der Arbeitsstelle musst ich mit Vorurteilegegen BDSM kämpfen, der höhe Punkt war dann ich wurde von meinem Vorgesetzten und (dazumal Arbeitskollegen) finanziell betrogen. Die Firma hat sich nicht darum gekümmert und mich zwei Jahren später aus Wirtschaftlichen gründen Entlassen. Auch ich habe eine Person leider durch Selbstmord verloren(meine grosse Liebe). Bei andern Lieben ob BDSM oder nicht fehlte mir leider der Mut. Bei mir müssen halt die Menschen wie es meine Herrin Lady E @peitsche@ oder andere Frauen @hart@ @rose@ den ersten Schritt machen.
Also ich würde mich nicht mehr outen, es erleichtert zwar das Gewissen aber wie es die Welt aufnimmt kann man leider nicht voraussehen.
Gruss vom Sklave von Lady E(Christian) @peitsche@
Meinem Sklavenstatus, so wie den Name meiner Herrin Lady E und seit ich ihr mit Jahr 2003 Demut dienen darf S.L.E 03 immer auf meinem Rücken verwiegt tätowiert.

Benutzeravatar
Holzspalter
Realer User
Realer User
Beiträge: 682
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:20
Wohnort: im Zugerland

Re: Neuling?

Beitrag von Holzspalter » Mi 30. Nov 2016, 13:44

Tschau Christian,

jeder hat so seinen Rucksack voll mit Erfahrungen und Wissen; bessere und auch schlechtere.
Aber nun wirklich zurück zum eigentlichen Sinn "Neuling?".
Viele von den alten Hasen hatten noch keine Anlaufstelle um sich die richtigen Informationen zu beschaffen. Die IG-BDSM Schweiz gab es vor 30 Jahren noch nicht!
Oftmals wurde ich als Brutalo betitelt, wenn bekannt wurde, dass ich die sadistische Ader in mir habe.
Erinnerst Du Dich Christian, wie wir alle Teilnehmer am Zugersee beim grillen das Thema Sadismus und Masochismus intensiv diskutierten?
Wir waren uns ja einig, dass es für die Art Auslebung unserer sexuellen Gefühlen die falschen Bezeichnungen sind! Ich hole jetzt ein wenig weiter aus, damit gerade die Neulinge unter uns besser verstehen, was unser spielen wirklich bewirkt.
Viagra wurde entwickelt nicht damit der Geschlechtsbereich von Mann und Frau intensiver durchblutet werden soll. Viagra wurde wegen Herzkranken erfunden. Also ist dass Medikament wegen der NEBENWIRKUNG sehr gefragt!!
Die Schmerzen die ich einer Sub / Sklavin zufüge, hat ja auch eine Nebenwirkung. Die Ausschüttung von Endorphin, was bis zum Orgasmus führen kann.
Ich schlage also eine Sklavin nicht, sondern ich pflege ihre Muskulatur und lasse in ihr das Blut beschleunigt zu zirkulieren.
Aber wieso mache ich dies so gerne? Ich sehe wie in der Sklavin die Hitze aufsteigt und freue mich an ihrem winden und ächzen.......

Hätten die Menschen die mich mit Flüchen aus der untersten Schublade betitelten gewusst oder sich aufklären lassen über mein Tun, dann hätten diese schweren Herzens sich später bei mir entschuldigen müssen.
Doch genau diese Kraft und Stärke besitzen die meisten Vanillas gar nicht. Da sind wir BDSM-ler aus einem andern Holz geschnitzt!!

Deshalb an die Neulinge den ehrlichen Rat; fragt uns ALTEN und ihr werdet nicht schief angesehen!! Schreibt einfach so wie Euch der Schnabel gewachsen ist. Es ist dabei nicht wichtig die richtigen Begriffe zu kennen! Aber glaub ja nicht. dass ich schon ausgelernt hätte in den +/- 30 Jahren............die jüngeren haben mich zum Beispiel schon längst überflügelt mit den japanischen Fesselmethoden!!

Holzspalter

Omegas Horizon
Realer User
Realer User
Beiträge: 594
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:59

Re: Neuling?

Beitrag von Omegas Horizon » Mi 30. Nov 2016, 17:51

Mir entstanden noch nie schwerwiegende Probleme aufgrund meiner sexuellen Neigung. Ein grosses Outing gab es nie. Die meisten erfuhren es nebenbei, wenn Themen rund um Sex die Runde machten. Die einen können damit umgehen, andere denken sich ihres, aber das betrifft auch den Lebenswandel ausserhalb der Sexualität. Deshalb sehe ich es nicht als schwerwiegend, geht jemand etwas mehr auf Distanz. Manchmal braucht es das, dass die Beziehung weiter funktioniert oder auf eine neue Grundlage gestellt werden kann.

Bevor man klärt, wie man sein Outing gestaltet, sollte man sich gut überlegen, ob man sich überhaupt outen will. Wie viel jemand von sich preisgibt, ist jedem überlassen. Für ein Outing vor Arbeitskollegen gibt es keinen zwingenden Grund, aber auch sonst braucht es das nicht. An sich geht die eigene Sexualität niemanden etwas an.

Zwei Dinge sprechen für mich für das Outing: Man muss nicht ständig über die Schulter sehen und Angst haben, dass jemand etwas entdeckt. Ich hatte eine Partnerin, die sehr viel Angst hatte. Ich verstand auch warum. Sie fürchtete um ihre gesellschaftliche Stellung. Aber so etwas ist sehr zermürbend. Und man ist nicht erpressbar. Damit meine ich nicht primär ein Brief mit ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben und eine Geldforderung. Emotionale Erpressung schwebt mir mehr vor, dass jemand androht, der von der eigenen Neigung erfährt, diese ans Tageslicht zu bringen.

Was Geheimnisse angeht, dürfen wir auch nicht vergessen, dass wir in einem sehr kleinen Land leben. Es ist schwer, auf Dauer so etwas geheim zu halten. Bewegt man sich auf Stammtischen und Partys läuft man Gefahr, früher oder später auf jemanden zu treffen, der einen kennt und möglicherweise eine Indiskretion begeht.

Auf sozialen Plattformen gibt es das Real und Freundschaften über dies sich das Umfeld einer Person ermitteln lässt. Ob jemand, das ist, was er vorgibt, zu sein, lässt sich beschränkt davon ablesen. Absolute Sicherheit kann verständlicherweise weder Bürge noch Freund liefert.

Das Covern wurde in diesem Beitrag auch kurz angeschnitten. Eine an sich gute Idee, der ich persönlich bisher nie begegnete. Grund: Kommt es zu einem privaten Treffen, kannten sich die Leute gut genug.

Beim Einstieg würde ich generell ein schrittweises Vorgehen empfehlen. So findet man sich im realen SM ein, gewinnt selbst ein Gefühl für die Leute, was ein wichtiger Sicherheitsfaktor ist. Auch verhindert man so, dass man überhitzt. Es kommt gelegentlich vor, dass nach einem erste Hoch, der Tiefflug kommt. Die Kurve selbst glaube ich, kommt bei vielen vor. Es geht daher mehr darum, sie so flach zu halten, dass es rund weiterläuft. Aber das ist auch beim Sex oder dem verliebt Sein so.
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass wir mit jedem Gedanken ein neues Universum erschaffen. Kein Wunder verirren wir uns so häufig.

Benutzeravatar
Master Dan
Realer User
Realer User
Beiträge: 399
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 17:19
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neuling?

Beitrag von Master Dan » Do 1. Dez 2016, 03:01

@Holzspalter:
Du erfreust dich am leiden deine Sub, wie sie sich windet und ächzt. Wenn das nicht sadistisch ist weiss ich auch nicht was es sein sollte...
Oft und gern wird aber SM-Sadismus mit pathologische Sadismus assoziiert oder verwechselt.
Der böse Serienkiller bei Criminal Minds wird oft sadistisch bezeichnet von den Profiler. Ich weiss wo der unterschied liegt, nicht aber jeder Zuschauer kann das differenzieren.

Sind wir wirklich aus ein andere Holz geschnitzt? Ich mag bezweifeln das eine oder mehrere Neigungen diesen Unterschied ausmachen.
Ich kann deine Aussage nachvollziehen aber vergiss nicht das ein nicht-BDSMler seine mühe hat zu verstehen was wir machen.
Dies und die negativen Darstellungen der Medien führen dazu das schnell eine vorgefertigte Meinung herrscht.

Nun zurück zu den Neulinge:
Im Internet Zeitalter ist eine Fülle an Material über BDSM verfügbar aber... es gibt auch eine Menge Mist darunter!
Mit ein bisschen Verstand kann man aber die richtige Quellen von der "Möchtegern" auspicken.
Was ganz wichtig ist: es gibt nicht ein universelle und richtige Weg BDSM auszuleben, ihr müsst eure selber rausfinden.
Es ist zum teil ein mühsame Weg und seid bereit Rückschläge in kauf zu nehmen.
Kein Meister ist je vom Himmel gefallen und alle Ratgeber sind nutzlos solange ihr nicht wisst was ihr wollt und wie ihr es wollt.
Geduld ist definitiv eine Tugend was das angeht :-)
SM c'est l'élixir de mon délire...
PS: Pervers ist es erst dann, wenn man niemanden mehr findet, der mitmacht!

:good: Web und Blog: https://masterdan.net

Benutzeravatar
Holzspalter
Realer User
Realer User
Beiträge: 682
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:20
Wohnort: im Zugerland

Re: Neuling?

Beitrag von Holzspalter » Do 1. Dez 2016, 08:03

Guten Morgen Master Dan,

Danke für Deine Hinweise in Bezug auf Sadismus. Ja ich habe die sadistische Ader in mir!

Meine Aussage war gedacht als Erklärung für Jene die nicht wissen, welchen Sinn dahinter steht zu schlagen.
Ich bin immer offen für gute Kritik und lerne dadurch immer weiter!

Holzspalter

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zum Blog“