Der Schwarze Wolf

Hier sollen Vorstellungen der Forumsuser zum stehen kommen.
Blackwolf
Beiträge: 40
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 05:54
Wohnort: Amriswil TG

Sa 22. Mär 2008, 07:37

Ich bin nichts für Rechtschreib- Fetischisten, da ich Legastheniker bin .

Man kann mich als dominanten Mann bezeichnen, mit sadistischen Neigungen.
Freunde beschreiben mich als sehr reif für mein Alter, attestieren mir eine gewisse Weisheit und schätzen meine Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Einsatzbereitschaft. Dass ich Einstecken kann, geduldig bin, empathisch sei, und über mich lachen könne... Aber Freunde neigen ja dazu, einem Honig um den Mund zu schmieren!
Oh, und nein, ich gehöre keiner Sekte an. Für mich gibt es eine eigene, innere Weltreligion, die ich niemandem aufzwinge, allerdings kann ich mit Fanatikern, organisierter Religion und Atheismus wie Nihilismus wenig anfangen, und meine Spiritualität ist mir wichtig.
Neigungen... Nun ja, sollte ich wohl auch aufführen, hm?
Ich liebe den weiblichen Körper. Und ich liebe es, zu sehen, wie er auf diverse Stimuli reagiert... Sinnesentzug, leicht bis starke Peitschenhiebe, ein Klecks Parafinwachs, Klammern... Wobei ich natürlich positive Reaktionen anstrebe für die Frau, die sich hingibt, weil sie weis, was sie dafür bekommt.

Hier noch eine Geschichte die mir gefält!

Der Wolf und der Hund

Eine Geschichte der Crow-Indianer Nordamerikas

Eine Crow-Frau war dabei, Wurzeln zu suchen, als ein Wolf vorbeikam. Der Hund der Frau rannte sofort auf den Wolf zu und sagte "He, was willst du denn hier? Hau ab! Du willst ja nur das haben, was ich auch habe!"
"Was hast du denn schon?" antwortete der Wolf. "Dein Besitzer schlägt dich, tritt dich, und wenn du versuchst, ihm ein Stückchen Fleisch zu stehlen, zieht er dir was mit dem Knüppel über´s Fell!"
"Aber sehr oft gelingt es mir, das Fleisch zu stehlen!" hielt der Hund dagegen. "Du hast nichts, was du stehlen kannst."
"Ha, ich fresse wann ich will!" spottete der Wolf, "Und niemand quält mich!"
"Was frisst du denn schon? Du streunst herum, wenn die Männer die Büffel erlegen, und bekommst immer nur das, was übrig bleibt. Du hast Angst, näher zu kommen, sitzt herum mit stinkendem Fell und pulst Dreckbälle aus deinem Schwanz.
"Nun höre sich einer diesen Hund an! Erzählt hier herum, mit verschmierten Essensresten im Gesicht!" lachte der Wolf.
"Tja, immer wenn ich in´s Lager komme, gibt mir mein Besitzer was gutes zu fressen."
"Wenn dein Besitzer nachts rausgeht, um sich zu erleichtern, schleichst du hinterher und bekommst nur das, was er wegwirft. Mehr gibt´s für dich doch nicht!"
"Das ist schon Okay. Die Menschen essen nur die besten Teile!"
"Da bist du also auch noch stolz drauf?"
"Hör zu, immer wenn meine Leute Fleisch braten, riechst du es und schleichst um´s Lager und heulst. Ich habe echt Mitleid mit dir!"
"Wann hat dein Besitzer dich denn schon mal das machen lassen, was du wolltest?" fragte der Wolf.
"Ich schlafe im Warmen, mein Besitzer streichelt mich und kratzt mir die Ohren, und du..."
In diesem Moment kam die Crow-Frau mit ihrem Wurzelbündel wieder, schlug den Hund mit einem Stock auf den Rücken und ging Richtung Lager. Unterwürfig folgte ihr der Hund und rief dem Wolf hinterher: " Du bist ja nur neidisch auf mein gutes Leben, das ist dein Problem!"

Und der freie Wolf zog sich in den Wald zurück, keinen Teil dieses Hundelebens mögend.
Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das böse will doch gutes schafft. Ich bin der geist der stets verneint! Und das mit Recht, denn alles was entsteht, ist es wert, dass es zu Grunde geht.
Benutzeravatar
Luisa
Realer User
Realer User
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 21:59
Wohnort: Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Sa 22. Mär 2008, 09:38

Werter Blackwolf

Rechtschreibefetischisten wirst Du hier wo keine finden. Wenngleich ich eine ausgesprochene Sprachfetischistin bin, so schmücke auch im mich mit dem Titel "Legasthenikerin". Wahrscheinlich gibt’s sehr viele Menschen die solch eine Lese- Schreibschwierigkeit haben.

Naja in diesem Sinne herzlich willkommen im Club der kreativen Buchstabenverdreher.

Und klar, herzlich willkommen im IG BDSM Forum.

Und, eine schöne Geschichte die Du zu erzählen weisst.
In der Tat ist Freiheit in Armut viel höheren Wertes als Gefangenschaft in vermeidlichem Reichtum.

Liebi Grüessli

Luisa
liena

So 23. Mär 2008, 00:37

Herzlich Willkommen, schwarzer Wolf...

schöne Geschichte und DANKE dafür...

natürlich gefällt es dem Wolf...er ist frei...

...aber wenn es dem Hund so gefällt...?...Unterwürfig...geschlagen...

nachdenklicher Gruss

liena
tibia
Realer User
Realer User
Beiträge: 107
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 01:01
Wohnort: Schaffhausen
Kontaktdaten:

Fr 4. Apr 2008, 00:53

Hallo Blackwolf

Auch ich möchte Dich herzlich Willkommen heissen in unserer Runde.

Viel Spass und viele Infos wünsche ich Dir.

Liebe Grüsse

tibia
Ya-Ta-shi-Kis - Au-A-nen-sh-nii a Shw-sin-tii
Benutzeravatar
Knuddeli
Realer User
Realer User
Beiträge: 85
Registriert: Do 28. Feb 2008, 09:23

Fr 4. Apr 2008, 10:31

Hallo Blackwolf..

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Nette beschreibung.. und ich finde die Geschichte hat was Interessantes.
Ich wünsch die hier alles gute..

Liebs grüssli Knuddeli
Ich denke, also bin ich. Nur die guten Sterben Jung, deshalb werde ich Steinalt!!
Blackwolf
Beiträge: 40
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 05:54
Wohnort: Amriswil TG

Fr 4. Apr 2008, 16:16

Ich danke euch allen für die nette Begrüssung. Die einen kennen mich schon real, andere vom chaten und es gibt auch welche die mich Real kennen.
Ich freue mich natürlich auf neue und alte Gesichter und die guten Dialoge.
Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das böse will doch gutes schafft. Ich bin der geist der stets verneint! Und das mit Recht, denn alles was entsteht, ist es wert, dass es zu Grunde geht.
Lou-Lou

Mi 23. Apr 2008, 21:57

Hey du.. Schon dich wieder da zu haben.
Wollen wir es endlich mal versuchen diesen Sommer ein gemeinsamer Töfftour zu gestalten.
LG
Blackwolf
Beiträge: 40
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 05:54
Wohnort: Amriswil TG

Fr 25. Apr 2008, 19:21

sklavin Loulou hat geschrieben:Hey du.. Schon dich wieder da zu haben.
Wollen wir es endlich mal versuchen diesen Sommer ein gemeinsamer Töfftour zu gestalten.
LG
Hab meine verkauft. weil die Strassenmaschine ist nix mehr für mich. Werde mich aber sobald das Knie operiert und wieder in Ortnung ist, nach einem Copper umsehen.
wie geht es dir denn so. hab jetzt sicher ein jahr nichts mehr von dir gelesen oder gehört.
Gruss Wolfgang
Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das böse will doch gutes schafft. Ich bin der geist der stets verneint! Und das mit Recht, denn alles was entsteht, ist es wert, dass es zu Grunde geht.
Thalyna

Di 6. Mai 2008, 14:38

Hallo Blackwolf

Deine Geschichte berührt mich irgendwie, da auch ich mein Leben in einem geordneten, gutbürgerlichen Haushalt gegen ein Leben in Freiheit und Bescheidenheit eingetauscht habe. Dieses Leben ist vielleicht anstrengender. Aber um vieles schöner und interessanter.

Danke für die Geschichte.

Und ein herzliches Willkommen hier.
Blackwolf
Beiträge: 40
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 05:54
Wohnort: Amriswil TG

Fr 16. Mai 2008, 08:50

Thalyna hat geschrieben:Hallo Blackwolf

Deine Geschichte berührt mich irgendwie, da auch ich mein Leben in einem geordneten, gutbürgerlichen Haushalt gegen ein Leben in Freiheit und Bescheidenheit eingetauscht habe. Dieses Leben ist vielleicht anstrengender. Aber um vieles schöner und interessanter.

Danke für die Geschichte.

Und ein herzliches Willkommen hier.

Wie gesagt die Geschichte stammt nicht aus meiner Feder, sondern von den Crow-Indianer. Auch "Wenn Du mit dem Feuer spielst musst Du auch den Mut haben es mit Deinen Tränen zu löschen." stammt uhrsprünglich aus einem Crow Zitat, ich hab es nur ein wenig abgeändert.
Aus meiner Feder stammt aber das hier "Wärst Du eine Rose so würde ich Dich hegen und Pflegen bis du in al Deiner Pracht erblühst. Wenn Du im Dunkeln gehst, so zeig ich Dir den Weg ins Licht. Wenn Du stolperst, so halt ich Dich fest. Wenn Du fällst, so fang ich Dich auf. Wenn du weinst, so nehme ich Dich fest in den arm und Tröste Dich."
Es ist Ende 2002 endstanden, als ich meine erste Sup kennen lernte.
Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das böse will doch gutes schafft. Ich bin der geist der stets verneint! Und das mit Recht, denn alles was entsteht, ist es wert, dass es zu Grunde geht.
Gesperrt

Zurück zu „Wer ist wer“