Hallo zusammen

Forumsregeln
Bitte stelle dich uns zuerst vor. Wir sind immer neugierig wer die Neulinge sind und was sie so machen. Natürlich wollen wir keinen kompletten Lebenslauf aber es wäre schön, wenn du ein wenig mehr über dich und deine Neigungen erzählen würdest. Wir möchten dir nicht vorschreiben was und wie viel du von dir preisgeben möchtest, aber mehr als ein „Hallo ich bin neu hier.“ fänden wir schon toll.
Antworten
SubTartaruga
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Nov 2021, 13:41
Wohnort: Ostschweiz

Di 23. Nov 2021, 23:59

Hallo zusammen und vielen Dank, dass ich hier aufgenommen wurde.

Ich bin 42 und komme aus der Ostschweiz. In meinem bisherigen Leben habe ich einige unschöne Erfahrungen mit (häuslicher) Gewalt gemacht und dadurch ein verzerrtes Verhältnis zu BDSM bekommen.
"Normaler" Sex war mir zu langweilig, monoton..... Aber den Gedanken an BDSM habe ich immer wieder krampfhaft von mir geschoben, weil ich mich dabei schlecht fühlte. Als würde ich etwas Verbotenes tun. Die Gesellschaft hat natürlich ihren Teil dazu beigetragen.

Nun lebe ich wieder in einer Partnerschaft mit einem Mann, der seit vielen Jahren BDSM lebt. Wir haben uns aber nicht dadurch kennengelernt. Durch Gespräche, etc. hat er das quasi aus mir rausgekitzelt und ich hab das Gefühl, mich selbst endlich gefunden zu haben.

Trotzdem ist das alles noch Neuland für mich, macht mir oft auch Angst und immer Mal wieder kommt das schlechte Gewissen, etwas Verbotenes, Verpöntes zu tun, bis hin zu dem Gedanken, mit dieser Neigung, gar von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden.

Ich denke, ich werde noch mit einigen Fragen auf Euch zukommen und freue mich auf den Austausch mit Euch
Benutzeravatar
Alea
Realer User
Realer User
Beiträge: 957
Registriert: Di 10. Jun 2014, 10:48
Wohnort: Wil SG

Mi 24. Nov 2021, 06:12

Hallo und herzlich willkommen im Forum

Das klingt nach einer bewegten Geschichte, der Weg hierher wird dir hoffentlich weiterhelfen.
Aus meiner Erfahrung ist es sehr beruhigend mich mit gleichgesinnten Auszutauschen,
bdsm wurde zu einer Normlität, neben dem was geselschaftlichen so üblich ist.

Und du hast fragen, dann immer her damit :grin:
Die grösste und einziege Aufgabe ist es, das Leben glücklich zu gestalten.Voltaire
Benutzeravatar
Pleasetease
Realer User
Realer User
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 16:22
Wohnort: Triesenberg

Fr 26. Nov 2021, 06:51

Danke vielmals für deine Offenheit.

Auch wenn es heutzutage schon viel akzeptierter ist, als noch vor vielen Jahren, ist es dennoch nicht immer einfach damit umzugehen, welche Neigungen man hat.

Ich kenne einige Frauen, welche lange Mühe damit hatten zu einer emanzipierten, starken Persönlichkeit herangewachsen zu sein, nur um diese Stärke dann in die Ecke zu schmeissen. Dies fühlt sich für viele nach Verrat am eigenen Wesen und auch Verrat an dem was die Eltern in ihren Kindern sehen...

Und es ist wunderschön zu betrachten wie aus diesem Dilemma ein neues Selbstverständnis wächst, dass noch grösser ist als das zuvor. Nämlich dass man als kompletter Mensch das Recht hat, seine Bedürfnisse auszuleben, dass man stark genug ist, um diese Stärke auch mal auf die Seite zu legen, stark genug, jemand speziellem gegenüber auch seine verletzlichsten Seiten zeigen zu dürfen, und gerade daran wachsen zu können....

Ich gönne dir sehr, dass du dies mit deinem Partner jetzt endlich auskosten darfst, und er dir hilft mit diesen verwirrenden Emotionen zurecht zu kommen.

Und ja, Fragen sind äusserst willkommen, genau so wie du selbst es hier bist.
Glaube kann Berge versetzen - Gefühle zertrümmern Kontinente
Benutzeravatar
Sammy
Realer User
Realer User
Beiträge: 70
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 22:36
Wohnort: Kanton Zürich

Sa 27. Nov 2021, 19:00

Herzlich willkommen hier :)
Ich hoffe, du fühlst dich wohl bei uns. Immer her mit den Fragen, wir freuen uns darauf :)

Sammy
Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Antworten

Zurück zu „Vorstellungen“