Outing

Benutzeravatar
...13...
Realer User
Realer User
Beiträge: 2662
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 21:25
Wohnort: Affoltern am Albis
Kontaktdaten:

Outing

Beitragvon ...13... » Fr 8. Sep 2017, 12:35

Hier gehts zum Blogeintrag. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.
Nein, ich entsage nicht, ich liebe jeden, der mir gefällt, und mache jeden glücklich, der mich liebt.
aus: Venus im Pelz, Leopold von Sacher-Masoch

Fetisch, Peitschen, Kleider nach Mass
Benutzeravatar
Holzspalter
Realer User
Realer User
Beiträge: 481
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:20
Wohnort: im Zugerland

Re: Outing

Beitragvon Holzspalter » Sa 9. Sep 2017, 12:49

Was bewirkt es bei mir, wenn ich das Outing mache?

Im Freundeskreis habe ich dies schon vor längerer Zeit getan und fast nur positive Reaktionen erfahren.

Die meisten von Euch werden die selbe Erfahrung schon gemacht haben, wenn Besuch in die Wohnung kommt. Die Mädels wollen immer sehen wie man lebt.
Ich als Junggeselle bin da keine Ausnahme; gerade bei mir wollen SIE die Wundernase füttern! Hat der Holzspalter aufgeräumt oder liegt etwa die schmutzige Wäsche überall auf dem Boden und Bett verteilt? Scheibenhonig Fehlanzeige...
Am alten Bett hatte ich noch die Ringschrauben für die Fesselspiel sichtbar und so ging die Fragerei los.
Hätte ich mich herumgedruckst bei den Fragen, dann wäre es ja eh unglaubwürdig gewesen. So habe ich mit einfachen und verständlichen Worten erklärt, dass ich Sado-Maso auslebe und Gefallen daran habe.
Dies war mein Outing und so unvorbereitet; nicht so einfach!

Anschliessend ging ich hinaus auf den Gartensitzplatz mit Kafi und meinen Stümpli.
Die Mädels und Jungs, die mehr wissen wollten folgten mir nach draussen und nahmen auch am Gartentisch Platz. Vor allem waren die Fragen, was eigentlich SM sei. Ich habe mich nicht in Details verrannt und nur die einfachsten Dinge erklärt!

Der Spiesrutenlauf in meinem Wohnort ging erst einige Monate später dann los.
In einer Beiz, zu viel Alkohol und Plappergeschichten mit immer noch bessern Ereignissen.......
So hat einer der Gäste von damals nichts Besseres gewusst und berichtete in seinem Zustand, dass ich ja sogar Frauen beinah vergewaltigt hätte.
Getraut hat er sich dies aber nur, weil ich nicht in diesem Wirtshaus anwesend war!

Fazit: Mein Arbeitgeber bekam so Wind davon und ich hatte den blauen Brief bekommen!

Jene Bekannten und Freunde die mich kennen, wissen dass diese Anschuldigung eine Lüge war!!
Aber den andern Menschen kann man einen solchen Klecks in den eigenen Akten nie ganz als Unschuld beweisen.

Den engsten Freunden die Wahrheit mitzuteilen ist kein Problem gewesen.

Zur heutigen Zeit verstecke ich meine Seile, Werkzeuge und Spielsachen nicht mehr! Meine sehr gute Arbeitsstelle bin ich ja schon los!!

Wie denkt ihr hier im Forum darüber?


[/color]
Benutzeravatar
Alea
Realer User
Realer User
Beiträge: 605
Registriert: Di 10. Jun 2014, 10:48
Wohnort: Wil SG

Re: Outing

Beitragvon Alea » So 10. Sep 2017, 09:50

Ich bin ein gebranntes Kind, was du schreibst Holzspalter habe ich zu anderm Thema auch schon erlebt. Leute die halbwissen aufpeppen und das sehr negativ in grossem kreis (bei uns wars das Pub) rausposaunten. Nur wenige sind danach zu mir gekommen um nachzufragen, obs wirklich so ist und hatten dann kein Problem mehr damit.

Seither such ich mir die Leute genau aus, denen ich sowas doch für viele Menschen Anstössiges erzähl. Das Kriegen Menschen aus engem Kreis mit, die mich aus sonst gut kennen und bei denen ich weiss, dass sie damit umgegehn können. Welche die mir persönlich die Fragen stellen und nicht wild in der gegend rumfragen was ich denn da mache.
Ich Zeig auch nur denen das Schlafzimmer, denn auch bei liegt meist irgendwas verdächtiges rum. Bei unsicheren sag ich eifach "sorry, zu privat" versteht jeder und wenn nicht kann er mich mal ^^

In öffentlichen bereichen, wie z.B der Sauna oder im Sport mach ich, kein geheimnis draus woher die Blauen Flecken und Striemen kommen oder warum ich ein Cutting hab. Denn es gibt schon Leute die da, eher besorgt, nachfragen was denn passiert sei. Die Badi meide ich aber, wegen den Kindern.
Was ich mach wenn mich mal ein Bekannter so erwischt weiss ich nicht, wär dann aber eher so das auch dieser die Wahrheit bekommt. Die Gefahr, dass mein Freund als gewalttäter angeprangert würd, wär mir zu gross. Lieber pervers als gewaltbereit.
Die grösste und einziege Aufgabe ist es, das Leben glücklich zu gestalten.Voltaire
life!
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:37
Wohnort: Winterthur

Re: Outing

Beitragvon life! » So 10. Sep 2017, 13:11

Ich verstehe nicht ganz warum man sich für sowas outen soll. Es outet sich ja auch keiner wenn er auf Blowjobs oder Analsex steht. Da meine Freundin oft mit Halsband unterwegs ist gibt es ab und zu mal einen dummen Spruch aber wir gehen da nicht näher drauf ein und bisher hat sich noch jeder dran gewöhnt. Ehrlich gesagt habe ich sogar das Gefühl dass sich niemand wirklich dafür interessiert. Aber vielleicht liegt das auch daran dass wir in einer grösseren Stadt wohnen.

life!
Benutzeravatar
Javier Merino
Realer User
Realer User
Beiträge: 192
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 00:50
Wohnort: Frauenfeld

Re: Outing

Beitragvon Javier Merino » So 10. Sep 2017, 14:46

Dass sehe ich auch so, da ist kein Outing nötig so was ist eine private Sache man muss nur dazu stehen und offen damit umgehen, über mich Wissen auch alle Bescheid aber nicht weill ich mich geoutet hete sondern weill ich offen damit umgehe, wer mit mir über seine Blümchen Geschichten retten will der muss sich halt auch meine bdsm Geschichten an hören, gehören schließlich zu mir.
Nicht die Großen Taten der Person der einem gegen Über steht, offenbart einem den waren Charakter dieser Person.
Sondern es sind die Kleinen Taten zwischen den großen Taten, die einem den waren Charakter dieser Person offenbart.
Omegas Horizon
Realer User
Realer User
Beiträge: 539
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:59

Re: Outing

Beitragvon Omegas Horizon » So 10. Sep 2017, 19:24

Meinen damaligen Arbeitgeber – nein, ich wurde nicht entlassen – informierte ich, sollte meine Neigung irgendwie zu ihm gelangen. Er sollte davon nicht überrascht werden. Damit hatte ich den Rücken frei. Die sexuelle Neigung wurde als Privatsache gesehen. Wäre er damit konfrontiert worden, hätte er damit kühl umgehen können. Überraschung ist oft die halbe Katastrophe – oder Sieg, dass hängt von der Perspektive ab.

Die sexuelle Neigung ist Privatsache, aber könnte es als Druckmittel gegen den Arbeitgeber eingesetzt werden, sollte man es geschickt kommunizieren. Gegenüber den Mittarbeitern braucht man es nicht zu tun. Will man es, kann man es sanft, bei Gelegenheit tun. Man braucht kein Gespräch zu unterbrechen oder das Thema darauf zu lenken. Man nutzt eine Gelegenheit, wenn über BDSM oder verwandte Themen gesprochen wird.

Im privaten Umfeld halte ich es so, dass die Menschen so zu akzeptieren haben, wie ich bin. Sich ständig anpassen, kostetet mentale Ressourcen, die effektiver woanders einsetzen kann. Freund kann man wechseln, bei der Familie ist es schwierig. Dort muss jeder seinen Weg finden, will er sich outen.

Wir leben in einem kleinen Land. Die Gefahr das Freunden, Arbeitskollegen oder Arbeitgeber über Umwege von der eigenen Neigung erfahren besteht. BDSMler sind auch nur Menschen. Jeder kann sich verplappern und so jemand outen oder jemand nutzt es als Abrechnung für einen Konflikt. Vielleicht erfährt man nie, wer hinter dem eigenen Outing steckt und wenn doch, ist es nur ein beschränkter Trost, dass die Person sich in der Szene disqualifiziert, nimmt die Karriere schaden oder gibt es Ärger im privaten Umfeld.

Wie Menschen auf einen reagieren, hängt oft damit zusammen, wie man mit Menschen umgeht. Wer es natürlich witzig findet, über andere herzziehen, braucht sich nicht zu wundern, wenn er selbst unter die Räder kommt. Aber es kann auch immer vorkommen, dass sich eine sehr unangenehme Person in unserem Umfeld aufhält, dann nützt jede Vernunft und Anstand nichts.
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass wir mit jedem Gedanken ein neues Universum erschaffen. Kein Wunder verirren wir uns so häufig.
Benutzeravatar
Hellboy
Realer User
Realer User
Beiträge: 707
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 15:49
Wohnort: In der Ostschweiz
Kontaktdaten:

Re: Outing

Beitragvon Hellboy » So 10. Sep 2017, 22:28

Ich habe schon mal etwas zu Outing geschrieben in einem anderen Thema desshalb möchte ich das gleiche was ich wie erlebt habe nicht nochmal verfassen und verweise auf das andere Thema siehe Hier : viewtopic.php?f=17&t=981&start=20

Es Grüsst Euch

:twisted: Hellboy :twisted:
Ich mache Telefon Diat , wenn es klingelt nehm ich ab !!!

http://www.meister-u.jimdo.com
Benutzeravatar
always_online
Beiträge: 5
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:14
Wohnort: Zürich

Re: Outing

Beitragvon always_online » Mi 13. Sep 2017, 14:38

Ich bin der Meinung ein Outing sollte im privaten Bereich bleiben! Dass beide wissen, was möglich ist und was geil sein könnte! In der Öffentlichkeit oder bei der Arbeit muss das ja niemanden interessieren!
Benutzeravatar
Sklave von Lady E
Realer User
Realer User
Beiträge: 393
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 10:41
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Outing

Beitragvon Sklave von Lady E » Mi 13. Sep 2017, 16:10

Hallo Miteinander
Es ist ein schwieriges Team, auf der einen Seite möchte man sich Outen, da ich gerne die Wahrheit :lol:- sage aber manchmal muss man eine Notlüge :| machen. In meinem Kollegialen und Familien Umfeld wissen die wichtigen :mrgreen: kiss Menschen für mich, dass ich auf BDSM :grin: oder auf raueren Sex :shock: stehe und manchmal Sachen :good: ausprobiere. Da ich Kampfsport/Alpinsport/Sportlich :grin: sonst noch aktiv bin sind Sturen für mich kein Problem und eine gute Ausrede ist :lol:- Gold wert. Mit meinem Tattoo musste ich eine nicht BDSM :grin: gute Erklärung einfallen lassen, Scene Kenner wo auch wissen wer meine :good: Herrin ist Sklave Lady E @peitsche@ 2003 steht auf meinen Rücken S.L.E03 8-) ein tätowiert.
Im alten Geschäft habe ich es allen erzählt, da trennten sich dann gut/weniger gute Arbeitskollegen voneinander. Es ist einfach finde ich so zu leben, dafür kommen :roll: Sprüche von Unwissenden/Neider.
An der jetzigen Arbeitsstelle wissen es diese Personen welche ich es ins Vertrauen :thumbsup: gezogen habe und es gut aufgenommen. Tja der Rest kriegt mal ein Sport :grin: ausrede wo ich mehr Kratzer :roll: hole.
Gruss vom Sklave Lady E @peitsche@
Bin jetzt mit meinem Sklavenstatus, so wie den Name meiner Herrin Lady E und seit ich ihr mit Jahr 2003 Demut dienen darf S.L.E 03 immer auf meinem Rücken verwiegt tätowiert.

Zurück zu „Diskussionen zum Blog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste