SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Antworten
Benutzeravatar
SeawolfCH
Realer User
Realer User
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Feb 2019, 15:40

SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von SeawolfCH » Di 19. Mär 2019, 10:31

Immer wieder höre und lese ich solche Abkürzungen die sicherlich ihren Sinn haben in der Szene als Umgangssprache und zum besseren Verständnis. Darüber sinnvoll und weniger Sinnvoll diskutiert wird in Foren, an Partys und Plauderstammtischen.
Die Gefahr dass solche Abkürzungen die im Sprach und Schriftgebrauch benutzt werden zu Verwirrung und Missverständnissen führen, finde ich sehr Gross weil es zum Einen anders oder nicht verstanden wird und nicht "ausgedeutscht" wird z.B "CNC" (...Nein ich meine nicht die vollautomatische Fräsmaschine in der Industrie sondern Consensual Non Consensual. Einvernehmlich nicht Einvernehmlich.
Ich habe die Meinung das bei Sadomasochistische Sexualpraktiken von ein oder zwei und/oder mehrere Menschen, Einzel oder in Gruppen, alle dasselbe Ziel erreichen wollen. Dies namentlich am Ende eines Aktes/Spieles/Session/Abend's usw.. nämlich die "Befriedigung ihrer eigenen Lust/Verlangens/Veranlagung.. (auch hier wieder usw.)" Die Realität ist nach meiner Erfahrung einfacher als gedacht wird, ohne das man alle diese "Fachbegriffe" kennt, sei es Mental ( im Kopf) sei es Physisch ( am Körper) sei es Psychisch ( Gefühle). In und vor einer Session/Spiel/Game/Bondage durchlaufen wir ohne es zum Teil bewusst wahr zu nehmen, Phasen dieser BDSM Fachbegriffe.
Anfangs passiert ein SSC, wir möchten beide das Spiel sicher haben ( wer will sich wirklich Knochen brechen weil das Seil gerissen ist oder Langzeit Schäden davon tragen?). Wir wollen beide das gleiche machen ( Du schlagen und ich "geniessen/aushalten " usw ). Wir holen uns beide gegenseitig das Einverständnis ( Ja ich bin bereit dich zu quälen und zu erniedrigen, ja ich bin bereit mich von Dir quälen zu lassen und mich erniedrigen zu lassen.. ( auch hier wieder das übliche "usw."). Dann das RACK.. :-) Meine Freundin raunt: "Ich will jetzt aber was mit dir Praktizieren was ich nicht absolut "sicher" machen kann... hmmm". Ich: "Ok... das was Du vorhast ist wirklich eine Praktik wo man nicht 100 % alle Massnahmen treffen kann die unter "sicher" laufen, aber jahaaaaaaaaaaaaaa!!! ich bin einverstanden und gehe das risiko ein.. dass ich in diesem Falle damit rechnen muss das ich einen .. und ich bestehe darauf!!!!... geringen schaden davon tragen könnte. Aber du wirst schon wissen was du tust.. ich vertraue Dir!". Jetzt kommt ein klitze kleiner Teil von CNC.. :-) Ich bin einverstanden das Risiko einzugehen und zugleich gebe ich Dir einen "Freipass" und hoffe das dir bewusst ist und du alles tust das ich und du am Ende "Befriedigt" sind. Ich habe ja gesagt weil ich ihr Vertraue.
Es folgt CNC und TPE. "Ich gebe dir die Erlaubnis das du bestimmst wann es genug ist und dass kann ich geben weil ich deine Grenzen Kenne. Du sollst bestimmen wann ich genug gelitten habe und ich habe kein Safe-Word oder habe keine Möglichkeit es zu bremsen oder zu lindern. Nun gehts endlich los mit der Session und es folgen UMC/HCD/UKW/FCW... :-)
Wenn es zum Ende des Spieles kommt, die geplante Befriedigung hoffentlich erreicht wurde, ich zum Beispiel auf die Knie gegangen bin...
Kopf kratz*; bin ich jetzt ein "Sklave" weil ich auf die Knie "musste"? Oder bin ich jetzt ein "Sub"weil, so wie meine Freundin sagte "Du wolltest dass so!" Oder... bin ich jetzt keines von Beiden weil es nämlich so weh tat das ich nicht mehr anders "Konnte"?) Im einem natürlichen Ablauf und Rahmen wird nach dem Spiel der passive Part umsorgt mit trinken geben, decke einkuscheln, umarmen, Reden, liebkosen, was auch immer... das sogenannte After Care.

Muss ich oder ein Newbi zuerst diese Fachbegriffe lernen, verstehen und beherrschen bevor ich BDSM praktizieren kann oder kann ich BDSM auch praktizieren ohne zu wissen was diese Begriffe bedeuten?
Ich meine Ja. Was meint Ihr?
"Lets Fetz!"... Sagte der Frosch und sprang in den Mixer

Benutzeravatar
...13...
Realer User
Realer User
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 21:25
Wohnort: Affoltern am Albis
Kontaktdaten:

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von ...13... » Di 19. Mär 2019, 12:41

Ich finds ja immer geil wenn jemand eine "entweder/oder Frage" mit ja beantwortet big_kiss

Aber, durchaus diskussionswürdiges Thema, ich schreib da dann sicher noch was inhaltlich vielleicht sinnvolleres dazu wenn ich am PC bin...

Benutzeravatar
fohlen
Realer User
Realer User
Beiträge: 105
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 00:20
Wohnort: Ostschweiz
Kontaktdaten:

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von fohlen » Di 19. Mär 2019, 14:11

Hmmm, warum muss ich die ganzen Begriffe kennen? Um das worauf ich mich einlasse in eine Schublade zu stecken, in welche es eh nie zu 100% passt? ;)

Omegas Horizon
Realer User
Realer User
Beiträge: 596
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:59

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von Omegas Horizon » Di 19. Mär 2019, 17:58

Nein, müsste man all diese Begriffe kennen, bevor man mit BDSM anfängt, hätte ich nie damit anfangen können, denn die meisten Begriffe lernte ich erst wären dem Praktizieren kennen.

Anderenfalls brauchen wir den Fachausweis BDSM, bei dem jeder nachweisen muss, dass er weiss, was er tut.
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass wir mit jedem Gedanken ein neues Universum erschaffen. Kein Wunder verirren wir uns so häufig.

Benutzeravatar
Easy_Rocker
Realer User
Realer User
Beiträge: 321
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:22
Wohnort: Thun BE

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von Easy_Rocker » Di 19. Mär 2019, 18:49

Omegas Horizon hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 17:58
Anderenfalls brauchen wir den Fachausweis BDSM, bei dem jeder nachweisen muss, dass er weiss, was er tut.
Eidg. dipl. Dom

Mir grauts beim Gedanken wie viele der angeblichen Top-Doms schon beim Aufnahmetest durchfallen würden :tease:
Ich bin nicht die Signatur...
ich putz hier nur...
Bild

Benutzeravatar
...13...
Realer User
Realer User
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 21:25
Wohnort: Affoltern am Albis
Kontaktdaten:

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von ...13... » Di 19. Mär 2019, 19:33

Wie versprochen kommt noch etwas von mir.

Nein, natürlich muss man die Begriffe nicht erst lernen bevor man BDSM machen kann, also auch ja, natürlich kann man ohne die Begriffe BDSM machen. Dennoch, ich finde sie nicht überflüssig. Klar mögen sie teilweise vage sein und man muss sie unter Umständen genauer ausdefinieren um sicher zu sein, dass man sich richtig versteht. Aber dennoch, sie erleichtern die Kommunikation enorm. Ich kann z.B. jemandem sagen, dass ich zwar nicht auf DS stehe, SM aber als Switch toll finde. Jetzt weiss dieser Mensch relativ genau, dass ich mit Machtspielen wenig anfangen kann, Schmerzen aber auf beiden Seiten geniesse. Die genaue Ausprägung dieser Dinge kann dann bei Interesse oder wenn für das Gespräch wichtig immer noch genauer erläutert werden. Ich frage mich, warum sind die Begriffe bez. die Frage ob es sie denn braucht bei uns immer wieder ein Thema? Gibt es doch in jedem Beruf, jedem Hobby und allen anderen Bereichen über die wir reden Fachbegriffe, teils sind sie vielleicht etwas klarer definiert als bei uns, teils nicht, in allen Fällen erleichern sie die Verständigung... Bei einer oberflächlichen Bekanntschaft ist es ja auch egal, was es für mich genau heisst Top oder Bottom zu sein, genauso wie es reicht zu wissen dass jemand Kampfsport macht. Freunde und Spielpartner wissen genau was ich mit den Wörtern meine, genauso wie sie wüssten, ob ich Judo oder Karate mache.

Also, nein, man muss sie nicht kennen, aber meiner Meinung nach ist es einfacher über BDSM zu reden wenn man sie kennt...

Benutzeravatar
SeawolfCH
Realer User
Realer User
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Feb 2019, 15:40

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von SeawolfCH » Di 19. Mär 2019, 20:06

Vor Lauter labberei und sabberei habe ich fälschlicher weise Geschrieben das ich der meinung bin ja man muss die Begriffe kennen...
UUUps...
Korrektur...
Ich bin der Meinung das man BDSM auch ohne Diplom machen kann!!!
"Lets Fetz!"... Sagte der Frosch und sprang in den Mixer

Benutzeravatar
Jade
Realer User
Realer User
Beiträge: 1549
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 08:51
Wohnort: Liechtenstein
Kontaktdaten:

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von Jade » Di 19. Mär 2019, 20:38

Nööö. Man kann auch meinetwegen fantasiebegriffe verwenden solange die beteiligten wissen was was ist. Genau so kann man auch jedes mal alles bis ins Detail benennen und umschreiben. Ich finde es praktisch bekannte Begriffe zu verwenden da meistens verstanden wird was gemeint ist. Das erleichtert vieles enorm und es lässt sich fliessend darüber diskutieren, ohne dass ständig alles mühselig umschrieben werden muss. Natürlich doof wenn man mit jemandem redet der keinen plan hat für was welche Abkürzung oder welcher fremdsprachige Begriff das nun schon wieder ist aber man sollte sich natürlich auch die Zeit gönnen um kurz zu erklären. So schwierig wie meinem Hund chinesisch beizubringen ist es schlussendlich doch nicht. Nicht zuletzt sind Abkürzungen für schreibfaule leute sehr praktisch.

Man sollte die leute aber nicht darauf festnageln und sie als blöd hinstellen wenn sie gerade keinen plan haben was denn nun schon wieder die Abkürzung xy bedeutet. Das sagt überhaupt nichts über die Qualitäten aus.
Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde fliegen.

Benutzeravatar
Alea
Realer User
Realer User
Beiträge: 796
Registriert: Di 10. Jun 2014, 10:48
Wohnort: Wil SG

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von Alea » Mi 20. Mär 2019, 09:11

Nein bdsm macht auch spass ohne konkrete Begriffe, praktisches handeln kann auch in einfachen Worten umschrieben werden.

Aber ich finde es immer wieder sehr spannend so Begriffe zu zerpfücken, zu hören/lesen was diese oder jener damit meint.
Ich beschreibe einzelne Begriffe so und wenn es mir ein anderer erklärt kommen neue worte der Gefühlsbeschreibungen dazu.
Ich mache immer wieder die erfahrung, dass ich mich dadurch selber besser kennen lerne und auch mein gegenüber besser einschätzen kann.

Das zerplücken einzelner Begriffe hilft mir sehr beim reflekieren und drum hab ich sie ganz gerne.
Anfangs war ich ja, besonders bei fremdworten, schnell überfordert.
Mitlerweile könnt man scho fast als liebgewonnenes hobby bezeichenen.

Einzelne begriffe sind eine gute Diskusiionsgrundlage wenn man sich darauf einlassen kann :-)
Die grösste und einziege Aufgabe ist es, das Leben glücklich zu gestalten.Voltaire

Benutzeravatar
Pleasetease
Realer User
Realer User
Beiträge: 731
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 16:22
Wohnort: Triesenberg

Re: SSC/RACK/CNC/TPE/D/s/After Care/Metakonsens... ( UMC/HCD/UKW/FCW :-) ) und weitere "BDSM-Fachbegriffe"

Beitrag von Pleasetease » Mi 20. Mär 2019, 12:55

Ich stimme meinen Vorschreibern zu, BDSM kann auch ganz gut ohne Lexikon gelebt werden ohne auf irgendwelche Probleme zu stossen.

Dennoch finde ich die Begriffe spannend, haben sie doch alle eine Bedeutung und eröffnen neue Sicht- und gar Spielweisen.
Wie faszinierend ist es doch wenn diese unbeschreiblichen Bedürfnisse und Sehnsüchte plötzlich hinter einem Wort auftauchen und einem ins Gehirn springen. Wenn man von einem Moment auf den anderen sich selbst besser versteht und weiss, genau so ein Spiel suche ich schon die längste Zeit, und war mir nicht bewusst, was mir in bisherigen Spielen z. T. gefehlt oder gefallen hat.
Glaube kann Berge versetzen - Gefühle zertrümmern Kontinente

Antworten

Zurück zu „Fragen zu BDSM“